Skip to content


Unsere Partner

 

Wir setzen uns dafür ein, unsere Kakaobäuerinnen wirtschaftlich und sozial zu stärken, indem wir ihnen dabei helfen andere Einkommensquellen zu finden und somit finanziell unabhängiger vom Kakaoanbau zu werden.

In Gemeinschaften investieren

Seit 2012 haben wir global bereits 80 Millionen Euro in eine nachhaltige Kakaobeschaffung investiert und arbeiten mit der Rainforest Alliance zusammen, um unseren Kakao aus zertifizierter Produktion zu beziehen. Hierbei setzen wir auf den Ausbau der strengsten Kategorie der Zertifizierung: die segregierte Beschaffung. Diese stellt die Rückverfolgbarkeit des Kakaos von den Kooperativen bis zu unserer Produktion sicher. Der Kakao für die Magnum-Schokolade in Deutschland stammt ausschließlich aus Rainforest Alliance-zertifiziertem Anbau, der Großteil davon ist segregiert. Das machte es uns auch möglich 37 Kooperativen in Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) zu identifizieren, die von unseren breiteren Wirkungsprogrammen profitieren werden.

Mit unserer Initiative "Pleasure Imagined" haben wir bereits 200 Kakaobäuerinnen dabei unterstützt ihren Lebensunterhalt durch ihre Herzensprojekte zu verdienen. Aber das ist noch nicht alles.

"Unser Ziel ist es fünftausend Frauen dabei zu unterstützen bis 2025 finanziell unabhängig zu sein."

Wir arbeiten mit Partnern wie CARE International und 100WEEKS zusammen, um Schulungen und Finanzmittel zur Verfügung zu stellen, die es den Frauen möglich macht ihr Einkommen zu diversifizieren und gleichzeitig ihre unternehmerischen Fähigkeiten ausbauen zu können. Außerdem arbeiten wir mit der ivorischen Modedesignerin Rebecca Zoro zusammen, um die Kreativität in unseren Anbaugemeinschaften zu fördern.

Dieses ist alles Teil unserer umfassenden Kakaoprogramme, zu denen auch die Pflanzung von 465.000 einheimischen Bäumen in der Elfenbeinküste und unser Engagement zur Zusammenarbeit mit Rainforest Alliance-zertifizierten Farmen gehören.

Rebecca Zoro lächelnd unter Kakaobäuerinnen

Unsere Partnerschaft mit CARE International

CARE International (Hinweis: Du verlässt hierzu die deutsche Magnum Webseite und wirst auf die CARE International Website weitergeleitet) arbeitet für die Beseitigung von Ungleichheit indem sie Armut an der Wurzel bekämpft und den Bedürftigsten Hilfe leistet. Sie glaubt, dass alle davon profitieren, wenn die Frauen ein Einkommen haben. Sie helfen Frauen dabei durch ihre Village Savings und Loan Assocciations (VSLAs, auf Deutsch: Dörfliche Spar- und Darlehensverbände) oder auch Kleinspargruppen.

Die Kleinspargruppen (VSLAs) ermöglichen es den Mitgliedern der Gemeinschaften, Geldmittel zusammenzulegen und eine "Dorfbank" zu gründen. So können die Frauen kleine Beträge sparen, ihre kollektiven Ersparnisse wachsen sehen und Geld leihen - zum Beispiel, um in die Gründung eines Kleinunternehmens zu investieren.

In Zusammenarbeit mit CARE International helfen wir unseren Bäuerinnen Kleinspargruppen zu gründen. Sie lernen hier nicht nur, wie man kleine Geldbeträge effizient spart und anlegt, sondern werden auch in geschäftlichen- und Marketingfragen geschult. So können sie mit ihren anderen Talenten Geld verdienen - dieses sichert ihnen so über das ganze Jahr ein festes Einkommen.

Sie erhalten von uns nicht nur die Unterstützung zur Gründung ihrer Kleinunternehmen. Wir helfen ihnen auch dabei ihre Geschäfte zu vergrößern, indem wir gemeinsam die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen, die sie dazu brauchen, weiter ausbauen. Gemeinsam mit CARE International bieten wir unternehmerische und finanzielle Schulungen an und schärfen das Bewusstsein für die Geschlechtergleichstellung, um unseren Bäuerinnen zu helfen, ihre Unternehmen und sich selbst weiterzuentwickeln.

Lächelnde, sitzende Kakaobäuerin die Kakaobohnen von den Schoten trennt

"Wir haben unsere gesamten Kakaofelder wegen des "cacao-swollen-shoot" Virus verloren, aber dank des Kleinunternehmens meiner Frau konnten wir überleben. Es hat uns eine zusätzliche Einkommensquelle verschafft und es uns so ermöglicht, unsere Kinder weiterhin in die Schule zu schicken."

Bancé Salif, Bauer.

Unsere Zusammenarbeit mit 100WEEKS

100WEEKS (Hinweis: Du verlässt hierzu die deutsche Magnum Webseite und wirst auf die 100WEEKS Website weitergeleitet) ist eine als IT-Plattform strukturierte, internationale NGO (Hilfsorganisation), die direkte Geldspenden an Frauen in Armut ermöglicht. Die Frauen erhalten so bedingungslose, wöchentliche Geldtransfers per bereitgestelltem Mobiltelefon, sowie Unternehmens- und Finanzschulungen in Kleingruppen über 100 Wochen hinweg. Dadurch wird ihnen ein Grundeinkommen zum Leben ermöglicht, während sie gleichzeitig in nachhaltige Einkommensquellen investieren können. Die Wirkung der Spenden wird über mobile Umfragen gemessen.

"Das 100WEEKS-Programm hat mein Leben verändert. Jetzt weiß ich, wie ich mein Geld besser verwalten und anlegen kann und ich plane, ein Geschäft zu eröffnen. Es hat auch vieles in meiner Gemeinde verändert, zum Beispiel kann ich mir jetzt Strom in meinem Haus leisten."

Madina, Bäuerin und Händlerin