Skip to content

FOOD

Dunkle Schokolade - der edle Genussmoment

Genießer:innen schwören auf das luxuriöse Geschmackserlebnis dunkler Schokolade. Ihr intensives Aroma sorgt für einen ganz besonderen Genussmoment. Erfahre mehr über die Herstellung und die Wirkung dunkler Schokolade.

Dark Chocolate

Was ist dunkle Schokolade?

Unter den Schokoladensorten gilt die dunkle Schokolade als besonders edel. Das ist vor allem auf ihren hohen Kakaoanteil zurückzuführen. Dieser verleiht dunkler Schokolade einen besonders kräftigen, aromatischen Geschmack. Dunkle Schokolade wird auch als schwarze Schokolade, Zartbitterschokolade oder Herrenschokolade bezeichnet.

Woraus besteht dunkle Schokolade?

Dunkle Schokolade besteht üblicherweise aus Kakaomasse in Pulverform, Zucker, Kakaobutter und Milchpulver. Wir verwenden für unsere intensive Versuchung der Mini Collection Intense Dark 70 Prozent Kakao. Auf diese Weise erhält die Schokolade ihren typisch vollmundigen Geschmack. Helle Schokoladen enthalten meist nur 25 Prozent Kakaoanteil und mehr Zucker.

Wie wird dunkle Schokolade hergestellt?

Die Herstellung von dunkler Schokolade bedarf größter Sorgfalt. Damit sie ihren typischen Schokoladengeschmack entfaltet, wird sie mit einem höheren Kakaoanteil hergestellt. Zunächst werden die Kakaobohnen fermentiert, getrocknet und geröstet. Im Anschluss werden die Kakaobohnen gemahlen. Als Kakaomasse bilden sie nun die Grundlage für die Herstellung von dunkler Schokolade, die zusammen mit Kakaobutter und Zucker vermengt wird. Wenn die Schokoladenmasse gemischt ist, ist der Prozess der Schokoladenherstellung noch nicht beendet. Um die Schokolade zu veredeln, fehlt noch ein ganz entscheidender Arbeitsschritt: Das Conchieren.  

Dark Chocolate

Was bedeutet Conchieren?

Beim Conchieren werden die verschiedenen Schokoladen-Zutaten miteinander vermengt. Dabei wird die Temperatur nach und nach schonend erhöht, um der Schokoladenmasse Feuchtigkeit zu entziehen. Kakao und Zucker müssen lange genug vermengt werden, damit sich die Schokoladenaromen vollständig entwickeln und eine möglichst feine und glatte Konsistenz garantiert werden kann. Der Begriff Conchieren ist aus dem Wort für „Muschel“ abgeleitet, welches die Form des Gefäßes beschreibt, in dem das Conchieren stattfindet.

Ist dunkle Schokolade gesund?

Grundsätzlich enthält Kakao Flavonoide. Diesen sekundären Pflanzenstoffen der Kakaobohne wird nachgesagt, dass sie sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System des Menschen auswirken. Da dunkle Schokolade einen höheren Kakaoanteil besitzt als beispielsweise Vollmilchschokolade, werden dem Körper bei Genuss der dunklen Versuchung  Flavonoide zugeführt. Je höher der Kakaoanteil, desto stärker soll dieser Effekt sein. Dieses ist bis dato jedoch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt. Bei dunkler Schokolade ist der Zuckeranteil  geringer als bei anderen Schokoladensorten wie weiße Schokolade oder Vollmilchschokolade. Somit steigt auch der Blutzuckerspiegel nicht so rasant an. Jedoch steht diesem  gesunden Aspekt ein höherer Fettanteil der dunklen Schokolade gegenüber. Dadurch haben Schokoladen mit 75, 80 oder 95 Prozent Kakaoanteil ähnlich viele Kalorien wie Vollmilchschokolade.

Magnum Intense Dark

Magnum Mini Intense Dark - für maximalem Geschmack?

Unser Magnum Mini Intense Dark ist ein wahrer Genussmoment für alle Schokoladenfans, die den eher herben Geschmack lieben. Dunkle, knackige Magnum-Schokolade mit 70 Prozent Kakao umhüllt cremiges Schokoladeneis – eine köstliche Verführung, die ihresgleichen sucht. Magnum Mini Collection Intense Dark ist im praktischen Mini Format als 6er-Vorratspack erhältlich.